· 

Carport oder Garage - Unterstand für das Auto

Sowohl Haus- als auch Wohnungsbesitzer sind mit einem optimalen Unterstand für das Auto gut beraten. Ob Sie sich dabei für eine Garage oder einen Carport entscheiden, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Sie sollten bei den Argumenten, die für einen überdachten Stellplatz oder für eine gemauerte Version sprechen, auch die gesetzlichen und baulichen Voraussetzungen bedenken.

Garagen bieten umfassenden Schutz

Carport oder Garage
Carport oder Garage

Es liegt auf der Hand, dass Garagen durch ihre massive Bauweise einen umfassenden Schutz für Ihr Fahrzeug bieten. Dabei bleibt es Ihnen selbst überlassen, ob Sie tatsächlich selbst bauen oder sich eine günstige Fertiggarage kaufen. Diese wird meist innerhalb weniger Tage geliefert und ist einfach aufzubauen. Dabei sollten Sie aber bedenken, dass die Größen jeweils auf bestimmte Normen, wie sie in der Schweiz üblich sind, festgelegt sind. Damit können Sie Ihren Garagenbau nicht individuell anpassen und neben dem Platz für Ihr Fahrzeug auch noch Stauraum für weitere Utensilien wie Gartengeräte, Fahrräder oder Werkzeug schaffen. Dafür können Sie Garagen perfekt an den optischen Stil Ihres Hauses anpassen. Das betrifft sowohl die farbliche Außengestaltung, als auch die Optik der Fenster.

Beim Carportbau zu beachten

Wenn Sie sich für ein Carport in der Schweiz entscheiden, besteht dies meist aus einem Konstrukt ohne Seitenteile. Als Grundgerüst werden meist Holzbalken verwendet, die auch das Dach tragen. Damit profitieren Sie davon, dass bei widrigen Wetterverhältnissen und Schnee Ihr Fahrzeug nicht komplett eingeschneit oder nass wird. Sie können die Carportgröße komplett frei entscheiden, damit sind Sie unabhängig und frei in der Entscheidung, auch weitere Fahrzeuge oder sonstige Utensilien dort zu verstauen.

Standortfrage ist entscheidend

Bei der Frage, ob Sie ein Carport oder eine Garage für Ihr Zuhause errichten wollen, sollten Sie dazu auch den Standort klären. Natürlich sollten Sie sich auch beim örtlichen Bauamt erkundigen, was erlaubt ist und wozu Sie eine Genehmigung benötigen. Klar ist, dass Sie für einen Garagenbau bestimmte gesetzliche Vorschriften wie einen Mindestabstand zum Nachbarhaus einhalten müssen. Wenn Sie sich für einen Carportbau entscheiden, sind Sie meist wesentlich unabhängiger in Ihren Entscheidungen. Wichtig ist natürlich, dass Sie sich bereits in der Planungsphase bei Ihrem örtlichen Amt erkundigen, was möglich und erlaubt ist. Das erleichtert mitunter die Entscheidung und spart Ihnen Zeit in der Phase der Umsetzung. Um den optimalen Witterungsschutz für Carports zu gewährleisten, sollten Sie bei der Standortfrage auf die Windrichtung achten. Treffen Sie hier eine ungünstige Entscheidung, können Wind und Schnee, manchmal sogar Hagelkörner unter das Carportdach geweht werden.

Carports bieten Kostenvorteile

Ein wesentlicher Vorteil, der für Carports spricht, ist natürlich die Kostenfrage. Diese sind nämlich um ein Vielfaches günstiger in der Anschaffung und im Bauaufwand als Garagen. Letztgenannte können durchaus Kosten von vielen tausend Euro verursachen, womit es auf der Hand liegt, dass Carports deutlich günstiger in der Anschaffung sind. Wenn Sie sich für einen Fertigbausatz aus dem Baumarkt entscheiden, finden Sie in der Schweiz durchaus Anbieter ab wenigen hundert Euro.

Fahrzeugschutz als kleiner Nachteil

Dass die Garage als geschlossener Raum einen besseren Schutz vor Diebstahl und unbefugten Zugriffen darstellt, ist logisch. Die meisten verfügen noch dazu über hochwertige Garagentorsysteme, die elektrisch geöffnet und verschlossen werden. Damit erhöht sich der Einbruchschutz nochmals. Wenn Sie sich dennoch für einen Carportbau entscheiden, gilt es hier entsprechenden Schutzvorkehrungen für Ihr Fahrzeug zu planen. Möglich sind diese natürlich, vor allem Bewegungsmelder in Verbindung mit Licht haben sich sehr bewährt und erhöhen in jedem Fall die Aufmerksamkeit, sobald sich jemand Ihrem Fahrzeug nähert.